Telefon: 0800-1730000
eMail: info@ritterspeedreading.de
     

ritter speed reading & Hirnforschung

Die ritter speed reading Seminare bauen sowohl auf den Forschungsergebnissen des Nobelpreisträgers und Gedächtnisforschers Prof. Eric Kandel, als auch auf den aktuellsten relevanten Erkenntnissen der Neurowissenschaft auf.


1. Die Plastizität des Gehirns

Die Möglichkeit zwei- bis dreimal so schnell zu lesen und dabei Texte dennoch besser zu verstehen und zu behalten, beruht unter anderem auf der Plastizität des Gehirns... weiter


2. Erhöhung der neuronalen Verarbeitungs­geschwindigkeit

Das bekannteste Vorurteil gegenüber dem Schnell-Lesen besteht in der Annahme, der Text würde dabei nicht mehr exakt aufgenommen werden. Diese Behauptung wird inzwischen von der Wissenschaft widerlegt... weiter


3. Beschleunigte Kognition und emotionale Hoch­stimmung

Eine im Jahr 2006 durchgeführte Studie der Wissenschaftler Daniel Wegner der Harvard Universität und Emily Pronin der Princeton Universität hat experimentell belegt, dass überdurchschnittlich schnelles Lesen... weiter


4. Optimaler Einsatz des Ultra­kurz­zeitgedächt­nisses

Die Gedächtnisforschung zeigt: Schnell-Lesen verbessert das Textverständnis. Der Grund... weiter


5. Zuverlässiger Transfer ins Lang­zeit­gedächt­nis

Die moderne Hirnforschung weist zwei Gründe auf, weshalb... weiter


6. Höchste Konzentration durch verstärkte Gamma- und Alphafrequenzen

Eine doppelt hohe Konzentrationsintensität führt zur doppelten Informationsverarbeitung pro Zeiteinheit und einer höheren Aufnahmequalität. Prof. Richard J. Davidson, vom Time Magazin zu einer der 100 einflussreichsten Personen des 20. Jahrhunderts erklärt, zeigte...weiter


Worterkennungs-Test

Dr. Hans-Joerg Schaeffer (Max-Planck-Institut für Neuro­biologie): Our students love the work­shops with Jonas Ritter!

Impressum    AGB    Datenschutz    ritter magic typing    Uganda kids e.V.    Sitemap